Reden wirkt!

Die Stichwahl des Bundespräsidenten wird am 4. Dezember 2016 wiederholt, die Ausgangslage hat sich kaum geändert. Der erste Wahlgang war für viele verständlicherweise eine Protestwahl, am 22. Mai war es anders, eine knappe Mehrheit wählte Alexander Van der Bellen zum Bundespräsidenten, weil sie glaubt, dass er fähig ist, Österreich würdig im Ausland zu vertreten und nach innen vereinend zu wirken. Wir wollen Veränderung, aber keine Zerstörung. Wir wollen Respekt für Demokratie, keine Experimente mit der Verfassung. Norbert Hofer ist für uns ein Risikokandidat. Er treibt die Spaltung des Landes voran und das gefährdet unsere Demokratie. Und das gilt heute vielleicht noch mehr als vor der Stichwahl.

Fragst Du Dich, wie Du den Ausgang dieser Wahl beeinflussen kannst?

Aktiviere Dein Netzwerk!

Denke an Dein Netzwerk, aber über Dein tägliches Umfeld hinaus. Wer war bei der ersten Wahl nicht wählen? Wer geht am 4. Dezember vielleicht nicht zur Wahl? Deine Verwandtschaft, alte Schulfreunde, Kollegen aus Vereinen und vom Stammtisch – das sind die Leute, die Du ansprechen willst. Frage sie, ob sie wählen gehen, wen sie wählen und überzeuge sie.

Danke für dein Engagement!

Hinein ins Gespräch

Sprich mit Fremden, Freunden und Freundinnen, im Lokal, auf der Straße, tausche Dich aus. Höre zu, bleib sachlich, bewege Dich aus Deiner Komfortzone hinaus. Denn immer nur denselben Menschen dasselbe zu erzählen, bringt uns jetzt nicht weiter.
Wir haben einen Gesprächsleitfaden erstellt, mit Argumenten, die du ins Gespräch einbringen kannst.

Hilf mit, möglichst viele Leute zu erreichen.

Auf Facebook

  1. Erzähle über Facebook weiter, dass Du Leute überzeugt hast, zur Wahl zu gehen. Teile www.reden-wirkt.at auf Facebook und motiviere damit andere.
  2. Nominiere Freunde, Freundinnen und Bekannte (mit einem @ vor dem Namen) und fordere sie auf, auch drei Leute aus ihrem Bekanntenkreis anzurufen.

Whatsapp, ...

Motiviere Freunde, Freundinnen und Bekannte, egal auf welchem Kanal. Je mehr Leute wir erreichen, desto besser. Aber vergiss nicht, dass Du Dich im Internet in einer Blase bewegst. Der direkte Kontakt zählt!


Diese Aktion wird von 121 Leuten getragen.

  • Philippe Narval
  • Sonja Jöchtl
  • Michael Knoll
  • Alexander Eisenbach
  • Gregor Kristöfl
  • Michael Jakob Reinartz
  • Josef Lentsch
  • Emanuel Kandov
  • Mario Luisser
  • Moriz Piffl
  • Lukas Haffner
  • Markus Gutmann
  • Magdalena Kern
  • Nonno Breuss
  • Stefan Friedl
  • Georg Lattner
  • Petra Schaller
  • Mark Mitterhuber
  • Robert Slivovsky
  • Lioba Lobmayr
  • Thomas Schranz
  • Neslihan Turan-Berger
  • Maria Stern
  • Ernst Logar
  • Sibel Öksüz
  • Joachim Schwendenwein
  • Liselotte Kaiser
  • Johanna Reiner
  • Johanna Tinzl
  • Sabine Rußmann
  • Manfred Domes
  • Martin Krenn
  • Peter Kraus
  • Wilhelm Zwirner
  • Dajana Dorfmayr
  • Wolfgang Lehrner
  • Erich Poettschacher
  • Anderwald Grond
  • Adelheid Bahmou
  • Erwin Schotzger
  • Erika Löckel
  • Elisabeth Kattinger
  • Lui Hofmann
  • Thomas Weber
  • Elisabeth Gangl
  • Timon Miller-Aichholz
  • Viktoria Pirker
  • Verena Broschek
  • Ulrich Pohanka
  • Ronald Pohoryles
  • Andrea Überbacher-Kloiber
  • Gerhard Lechner
  • Michael Zourek-Geyer
  • Elke Wörndle
  • Alexander Kriegelstein
  • Elfriede Anreiter
  • Shoshana Duizend-Jensen
  • Christiane Lanner
  • Amadea S. Linzer
  • Christiane Walcher
  • Claudia Szkutta
  • Tobias Schmid
  • Gunter Reinitzer
  • Barbara Gassner
  • Josef Wais
  • Ferry Oellinger
  • Genoveva Wais
  • Meina Schellander
  • Charlotte Steenbergen
  • Artemis Vakianis
  • Margarita Schuster
  • Oswald Taeubl
  • Julian Schmid
  • Julia Holzer
  • Bettina Filep
  • Andreas Knogler
  • Benjamin Fillei
  • Alexandra Röcker
  • Neslihan Tozar
  • Benjamin Rohr
  • Bernhard Maurer
  • Christina Narval
  • Georg Kopetz
  • Michael Schiebel
  • Paul Grabenberger
  • Karin Malloth
  • Teresa Schlögl
  • Natascha Nouak
  • Bernhard Mayr
  • Ingrid Farag
  • Horst Dieter Sihler
  • Georg Krommer
  • Beatrix Schuh
  • Rudolf Leeb
  • Sonja Schrei
  • Anneliese Mark
  • Tanja Schnalzer
  • Franc Kattnig
  • Franziska Malsijaj
  • Nicole Jaufer
  • Katharina Okulski
  • Simon Hajós
  • Anke Witt
  • Beatrice Lawal
  • Andrea Andrade
  • Sandra Kocuvan
  • Stef Dollingo
  • Gloria Benedikt
  • Gregor Panis
  • Ernst Marianne Binder
  • Sule Attems Heiligenkreuz
  • Roland Polacsek-Ernst
  • Elisabeth Gallaun-Enzinger
  • Petra Weißenböck
  • Michael Hammerschmid
  • Daria Dachs
  • Irmi Horn
  • Michael Waibel
  • Jella Jost
  • Jury Everhartz
  • Kathi Ladstätter

Mach mit!

Wenn Du Deinen Vornamen, Nachnamen und Deine Emailadresse einträgst, nehmen wir Dich gerne in die Liste der UnterstützerInnen auf. Die E-Mail Adresse dient nur zur Verifizierung und wird bis zum 5.12. gespeichert.


Raus aus der Blase - Durchs Reden kommen die Leut 'zam

Wir verbringen den Alltag mit Leuten, die wir relativ gut kennen. Wir haben oft ähnliche Interessen und ähnliche Ansichten. Aber es gibt viele Meinungen und wir setzen uns ungern mit jenen auseinander, die nicht zur eigenen passen. Wenn wir Menschen überzeugen wollen, am 4. Dezember wählen zu gehen, ist es wichtig, offen auf andere zuzugehen.

Überlege, mit wem Du schon länger nicht mehr gesprochen hast. Wer aus Deinem Netzwerk glaubt vielleicht, dass es nicht wichtig ist, zur Wahl zu gehen. Sprich diese Menschen an und rede mit ihnen. Motiviere sie, zur Wahl zu gehen und für Alexander Van der Bellen zu stimmen.

Deine Bekannten ansprechen - Die beste Art der WählerInnenmobilisierung

Wenn Du anderen aus Deinem Umfeld erzählst, dass Du wählen gehst, und sie persönlich ansprichst, ist das die beste Methode in der WählerInnenmobilisierung. Sie ist wissenschaftlich belegt und funktioniert. Bringe so viele Menschen wie möglich in einem persönlichen Gespräch oder Telefonat dazu, am 4. Dezember zu wählen.

Erzähle anderen auch davon, dass Du Menschen aus Deinem Netzwerk überzeugt hast, wählen zu gehen. Nominiere andere Freunde und Bekannte über Facebook, dasselbe zu tun und Bekannte und Verwandte aus ihrem Netzwerk aktiv anzusprechen.


Impressum

Impressum, Datenschutzerklärung und Haftungsausschluss